bezirksfeuerwehrkommando
Start
 

Aktuelle Einsatzkarte
Feuerwehreinsatzkarte Burgenland
Freiwillige Feuerwehr Schallendorf

Kommandant Emil TamandlAbschnitt: 2
Gemeidne: St. Michael im Bgld
Gegründet: 1934

Kommandanten:
Emil Tamandl, seit 1985

Robert Dergovsits, 1979 - 1985
Hermann Radakovits, 1962 - 1978


Mitgliederstand per 01. Jänner 2012:

Aktive - 18
Reserve - 7 

Mannschaftsfoto

 

Seit 1983...

Fahrzeug-, TS- und Geräteankäufe:
1936 - Gebrauchte Handdruckspritze von Ungarn übernommen
1951 - Motorspritze
1966 - Ankauf FW-Anhänger
1975 - Motorspritze VW
1978 - Montage der Sirene auf FW-Turm
1981 - Kleinlöschfahrzeug, VW LT 35
1998 - Tragkraftspritze, Rosenbauer TS 12-FOX
2001 - Kleinlöschfahrzeug, Iveco-Magirus

Feuerwehrhaus:
1936 - Holzschuppen mit Glockenturm (steht heute im Freilichtmuseum Stübing)
07.07.1957 - Neubau
1998 - Umbau der alten VS

Feuerwehrhaus

Erfolgreiche Teilnahme an Leistungsbewerben und -prüfungen:
FLA in Bronze B - Bezirkssieger

Sonstiges/Highlights:
Schulleiter Richard WIESINGER , gründete die Feuerwehr Schallendorf im Jahre 1934.
Zur Aufbewahrung der „Geräte“ diente ein Verschlag, der an den Glockenturm angebaut war.
Im Jahre 1936 wurde erstmals ein Rüsthaus (eigentlich war es ein Holzschuppen) neben dem Glockenturm errichtet.
Eine Handspritze wurde von der Gemeinde übergeben welche diese von Ungarn übernommen hatte. Die Handspritze diente der Gemeinde zur Selbsthilfe.
1951 wurde erstmals eine Motorspritze angekauft, welche im Mai 1952 gesegnet wurde. Die Aufgabe als Patin übernahm Fr. Bauer Gabriele, Hausnummer 29. 
Im November 1954 wurde mit dem Bau eines neuen Feuerwehrhauses begonnen, welches am 7. Juli 1957 eingeweiht wurde.
Im Frühjahr 1966 wurde seitens der Wehr ein Feuerwehranhänger angekauft. Im Jahre 1975 wurde eine neue stärkere Motorspritze der Marke VW angeschafft.
1978 erfolgte die Montage einer Sirene auf den Turm des Rüsthauses. Ein Feuerwehrauto der Marke VW, LT 35 wurde im Jahre 1981 unter dem Kommandanten Robert Dergovsits angekauft und im Jahre 1982 gemeinsam mit der neuen Motorspritze gesegnet.
1990 sprach sich der Feuerwehrkommandant Emil Tamandl mit dem damaligen Abschnittbrandinspektor Robert Novakovits dafür aus die ehemalige Volksschule in ein Feuerwehrhaus mit Kommunikationsräumen umzuwandeln.
Eine zu damaliger Zeit einzigartige Lösung da das Haus auch noch zum heutigen Zeitpunkt für diverse Veranstaltungen genützt wird und jedem Ortsbewohner unentgeltlich zur Verfügung gestellt wird.
1992 war anlässlich eines Nassbewerbes des Abschnitts 2 in Schallendorf erstmals eine Damengruppe im Einsatz. Zu diesem Zeitpunkt war die Mitgliedschaft einer Frau bei einer FW undenkbar ja schier unmöglich.
1998 erfolgte der Ankauf einer neuen modernen Tragkraftspritze, Rosenbauer 12 FOX.
Beim 27. Bezirkswettkampf in Gamischdorf konnte man in Bronze B die restlichen Wehren auf die Plätze verweisen und den 1. Platz erringen.
Als absolutem Highlight in der Geschichte der Wehr kann man die Segnung des neuen KLF der Marke IVECO-Magirus am 21.5.2011 nennen.
Seit dem Bestehen der FFW Schallendorf trägt die Bevölkerung von Schallendorf durch Spenden und der Teilnahme an diversen Aktivitäten tatkräftig dazu bei, Finanzmittel zu lukrieren um die Neuanschaffung von Geräte und Ausrüstungsgegenstände zu gewährleisten.

Ehrenzug bei der Feuerwehrhaussegnung 1957
  Ehrenzug bei der Feuerwehrhaussegnung 1957

Wettkampfgruppe
  Wettkampfgruppe

letzte Änderungen: 07.03.2013

 
< zurück   weiter >