Am Samstag den 01. September 2018 wurde in Strem eine Übung gemeinsam mit den Feuerwehren Sumetendorf, Steinfurt und Moschendorf abgehalten. Thema der Übung war das Herstellen einer Zubringleitung für das RLF Strem. Dafür musste das KLF Strem vom Strembach ansaugen. Durch die Regenfälle am Nachmittag war die Uferböschung sehr matschig und das Hinunterbringen der TS zur Ansaugstelle musste mit großer Sorgfalt vorgenommen werden. Trotz des Regens war der Wasserstand der Strem so niedrig, dass die vier Sauger der KLFs gerade so ausreichend waren, um die Wasseroberfläche zu erreichen.

Danach verlängerte das LF Moschendorf die Zubringleitung. Sie mussten sicherstellen, dass der Verkehr hinreichend vor der Feuerwehrübung gewarnt wurde und setzten Warnsignnale und Blitzleuchten ein. Als nächstes übernahm das KLF Steinfurt. Sie mussten die Zubringleitung über eine unübersichtliche, und ungewöhnlich stark befahrene Kreuzung führen. Dafür wurde eine Schlauchbrücke und Lotzen eingesetzt. Als Letzte musste das KLF Sumetendorf die Lücke zum RLF Strem schließen. Sie mussten über eine enge Schotterstraße, die noch links und rechts von Zäunen und Gebäuden eingegrenzt ist, die Zubringleitung schleißen. Dabei musste sichergestellt werden, dass genügend Platz frei blieb, damit andere Einsatzfahrzeuge noch zur Einsatzstelle fahren konnten. Das RLF Strem baute mit Hilfe der freien Kräfte der KLFs den Wasserwerfer, vom Dach des RFLs ab uns verwendete den Bodenaufsatz um den Werfer in nicht befahrbaren Gelände einzusetzen. Des Weiteren wurde mit einem Verteiler, einem Stützkrümmer und einem B-Rohr ein Behelf-Wasserwerfer aufgebaut. Zum Abschluss wurde noch ein Angriff mit einem C-Rohr vorgenommen. Durch die massenhafte Wasserabnahme beim RLF wurde die Wasserversorgung auf die Probe gestellt, was die einzelnen Maschinisten sehr forderte.

  • Gemeinschaftsübung
  • Gemeinschaftsübung
  • Gemeinschaftsübung
  • Gemeinschaftsübung
  • Gemeinschaftsübung
  • Gemeinschaftsübung

0
0
0
s2sdefault

Wir auf Facebook

LSZ-Info