Der Bildeiner Zugskommandant HBM Eberhardt Gottfried wurde im Zuge des Landesfeuerwehrtages am 09. November 2019 ausgezeichnet. In Anwesenheit der Delegierten aller Burgenländischen Feuerwehren, zahlreicher Ehrengäste aus Politik und dem Präsidenten des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes Albert Kern erhielten HBM Eberhardt Gottfried und der Präsident des Arbeiter-Samariter-Bundes Burgenland BR a.D. Johann Grillenberger von Landesfeuerwehrkommandanten LBD Ing. Alois Kögl das Verdienstabzeichen des Burgenländischen Landesfeuerwehrverbandes in Gold.

Gottfried trat 1975 in die Feuerwehr Unterbildein ein. Er war 1978 das erste Feuerwehrmitglied von Unterbildein das den Atemschutzlehrgang besuchte. Mit 01.01.1979 wurde er für einige Jahre Gruppenkommandant ehe er von 01.07.1981 bis 31.01.1983 Ortsfeuerwehrkommandanten-Stv. war. In dieser Funktion war er wegen des Fehlens eines Kommandanten auch ein Jahr mit der Führung des Feuerwehr betraut. Mit 01.01.1984 wurde er zum Zugskommandanten ernannt. Diese Funktion übte er auch nach seinem Wechseln mit 01.07.1984 in die Feuerwehr Oberbildein und seit der Zusammenlegung beider Wehren 1995 weiterhin bis zum heutigen Tag - also seit fast 36 Jahren - aus. Für das rasche und selbstlose Handeln bei einem Wohnhausbrand im Jahr 2000 und der damit verbundenen Rettung einer Person im Rollstuhl wurde er, gemeinsam mit seiner Frau Roswitha und zwei weiteren Personen, vom damaligen Landeshauptmann Hans Niessl mit der Lebensrettermedaille des Landes Burgenland ausgezeichnet. Zusätzlich ist Gottfried als Bewerter sehr aktiv. Seit 1986 war er, mit Ausnahme nur eines Bewerbes, bei jedem Bezirksfeuerwehrleistungsbewerb im Einsatz.

  • Auszeichnung HBM Eberhardt Gottfried
  • Auszeichnung HBM Eberhardt Gottfried
  • Auszeichnung HBM Eberhardt Gottfried

0
0
0
s2sdefault

Wir auf Facebook

LSZ-Info