Zu mehreren Einsätzen wurde die Stadtfeuerwehr Güssing in der Zeit vom 26. bis zum 29. August 2021 gerufen. Begonnen hat alles mit einem Verkehrsunfall in Punitz am 26. August. Ein Fahrzeug war von der Straße abgekommen und im tiefer liegenden Graben zum Stehen gekommen. Eine Person eingeklemmt. Gott sei Dank stellte sich heraus, dass die Person doch nicht eingeklemmt war. Gemeinsam mit den bereits vor Ort anwesenden Kameraden der Feuerwehren Punitz und Dt. Tschantschendorf wurde nach der Rettung des Fahrers das Fahrzeug mittels Seilwinde geborgen und gesichert abgestellt.

Am 27. August kam es dann in einem Güssinger Bewerbetrieb zum Brandeinsatz. Der Brand selbst konnte zwar durch die vor Ort anwesenden Mitarbeiter gelöscht werden, doch in der Absauganlage kam es immer wieder zu Funkenbildung. Mittels Wärmebildkamera und vorsichtigem Vorarbeiten in der Absauganlage konnte ein Brandherd lokalisiert werden. Das Rohr musste geöffnet und manuell unter Einsatz von Atemschutzgeräten gereinigt werden. Dazu zur Hilfe genommen werden musste ein Flurfördergerät.

Den Abschluss bildete eine Fahrzeugbergung auf der B57 am 29. August in Güssing. Ein Fahrzeug war in der Ortseinfahrt von der Straße abekommen und landete am unteren Ende einer Böschung. Das Fahrzeug musste mittels Seilwinde geborgen werden. Verletzt wurde dabei niemand.

  • Unfall in Punitz
  • Unfall in Punitz
  • Unfall in Punitz
  • Brand in Betrieb in Güssing
  • Brand in Betrieb in Güssing
  • Brand in Betrieb in Güssing
  • Fahrzeugbergung in Güssing
  • Fahrzeugbergung in Güssing

0
0
0
s2sdefault

Wir auf Facebook

LSZ-Info