Bereits zur Tradition geworden ist eine jährliche Übung im Abschnitt I, die die Wehren Stinatz, Hackerberg, Litzelsdorf und Ollersdorf umfasst - somit ist diese Übung auch bezirksübergreifend. Die Planung dazu ist langwierig, jedoch wird diese mit viel Umsicht erledigt, damit die Übung einen "angenehmen" Schwierigkeitsgrad hat und alle eingesetzten Kräfte und Mittel auch entsprechend fordert.
 
Nun war es am Freitag, dem 8. September 2022, wieder so weit. Monatelange Planungen gipfelten im Einsatzsenario "Gebäudebrand im Pfarrstadl und der alten Volksschule" mit mehreren Vermißten in Stinatz:
 
Unter schwerem Atemschutz wurden die Personen gerettet, für die Be- bzw. Entlüftung der Gebäude gesorgt und gleichzeitig ein umfassender Löschangriff gestartet. Außerdem wurden zur Löschwasserversorgung Zubringerleitungen von drei verschiedenen Hydranten gelegt.
 
Das anspruchsvolle Szenario forderte die über 60 Feuerwehrmitglieder aus vier Feuerwehren sehr, aber konnte zur Zufriedenheit aller Übungsplaner und -beobachter gut gemeistert werden.
Als Gäste durften auch Bürgermeister Andreas Grandits, Vizebürgermeister Josef Kreitzer und Abschnittsbrandinspektor des Abschnitts 4 aus dem Bezirk Oberwart, ABI Wolfgang Oberndorfer, begrüßt werden.
Seit dem Jahr 2013 fand diese Übung schon zum 8. Mal statt und trägt somit wesentlich zur professionellen Zusammenarbeit und Kameradschaft zwischen den Nachbarwehren statt.
 
An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an das Planungsteam aus den beteiligten Feuerwehren. Danke auch an die Pfarre Stinatz für das Übungsobjekt! (Jörg Stipsits, Stinatz)
  • Nachbarschaftsübung in Stinatz
  • Nachbarschaftsübung in Stinatz
  • Nachbarschaftsübung in Stinatz
  • Nachbarschaftsübung in Stinatz
  • Nachbarschaftsübung in Stinatz
  • Nachbarschaftsübung in Stinatz
  • Nachbarschaftsübung in Stinatz

Wir auf Facebook

LSZ-Info