Nicht leicht ist es heuer für die Bezirksreferentin für die Feuerwehrjugend, HBI Martina Grandits, ihrem Team im Hintergrund aber vor allem für die Jugendlichen, deren Betreuer und Kommandanten, den Wissenstest abzuhalten. Gibt es doch strenge Vorschriften und Regeln einzuhalten, um nicht für sich oder andere als "Gefährder", sprich als Überträger für das Virus zu agieren. Da gilt es Sicherheitsabstände einzuhalten, Desinfektionen vorzunehmen - mehrmals - auf die maximale Anzahl an Personen zu achten, die im Raum befindlich sind und einige andere Dinge mehr. Und dies sowohl in der Zeit der Vorbereitung als am Prüfungstag vor Ort selbst.

Nichts destotrotz, so drückt es Martina aus .."habe ich das Gefühl, dass die Jugendlichen schon darauf gebrannt haben, endlich wieder aktiv zu sein. Sie sind mit  Begeisterung in den Vorbereitungen und dann auch bei den Prüfungen selbst sind sie selbstsicher und sattelfest. Es freut mich, dass wir trotz der widrigen Umstände die Wissenstestprüfung in 19 Einzelterminen abhalten können."

Begonnen hat der Prüfungsreigen in Bocksdorf (13.6.) , gefolgt von Neuberg (20.6.).

Die weiteren Termine

26.6. - Abschnitt VII in Bildein

27.6. - Sulz/Gerersdorf/Rehgraben

29.6. - Stinatz

3.7.   - Güssing

5.7.   - Inzenhof/Kleinmürbisch

6.7.   - Deutsch Tschantschendorf

17.7. - Limbach

25.7. - Stegersbach

1.8.   - Wörterberg

8.8.   - Rauchwart

29.8. - Güttenbach

 

Wir gratulieren all jenen, die die Prüfung schon bestanden haben und wünschen allen anderen einen guten Erfolg - wir wissen: IHR SCHAFFT DAS!

0
0
0
s2sdefault

Wir auf Facebook

LSZ-Info